Privatresidenz
Paradiso – Schweiz – 2016

Das Lichtdesignprojekt konzentrierte sich auf die Außenbeleuchtung eines Privathauses in Paradiso. Die neue Beleuchtung war Teil eines größeren Projekts zur Renovierung der Fassaden dieses Gebäudes, das sich in einer der zentralen Straßen dieser dynamischen Gemeinde gleich außerhalb von Lugano befindet.
Bei Nacht wird das Gebäude durch die neue Beleuchtung hervorgehoben: Unter Beachtung der wichtigsten geltenden Vorschriften im Bereich Lichtverschmutzung gewährleistet das Licht der Struktur Bewegung und Dynamik.
Die Fassaden wurden mit einer direkten Beleuchtung von oben nach unten beleuchtet. Die mit Dimm-Möglichkeiten Leuchten wurden in einem Metallgehäuse installiert: Es verdeckt die Geräte und funktioniert gleichzeitig gegen Blendbelästigung für Fußgänger und Autofahrer.
Um die Balkone zu beleuchten, wurden lineare Deckenleuchten an der Decke jedes darüber liegenden Balkons platziert, um das Licht in diesem Raum zu begrenzen, ohne es in den Umgebungen vergebens zu zerstreuen.
Schließlich wurden die Palmen entlang der Fußgängerwege mit einer Akzentbeleuchtung beleuchtet. Die Leuchten werden nur an Feiertagen bis 22:00 Uhr eingeschaltet, um den Lebenszyklus der Pflanzen nicht zu schädigen.