DIE CO-KATHEDRALE VON ST. JOHN
Valletta – Malta – 2007

Die Co-Kathedrale von St. John in Valletta ist ein wahres Juwel barocker Kunst und Architektur, eines der bedeutendsten Kultusgebäude im Mittelmeerraum. Sie stellt eine außergewöhnliche Kreuzung von Kunst und Geschichte dar, die 1572 als Klosterkirche der Maltesern von Jean de la Cassière, Großmeister des Malteserordens, erbaut wurde.
Bei der Beleuchtung eines Kultusgebäudes wie dieser Kirche, die einen symbolischen, liturgischen und architektonischen Wert hat, verfolgte die Lichtintervention die folgenden Ziele: Eine funktionelle Unterstützung dem Gebet zu versorgen; die richtige architektonische und künstlerische Bedeutung der Co-Kathedrale, in der sich viele Bildhauer- und Malermeisterwerke befinden, wiederzugeben; die Ortbesichtigungen von Touristen und Wissenschaftlern zu erlauben; die Durchführung episodischer kultureller Veranstaltungen zu garantieren.